„Drawdio“ – es lärmt aus dem Physiksaal (wieder einmal)

Die selbst ernannte Physikelite der Schule, auch bekannt als das Wahlpflichtfach Physik 7. Klasse, beschäftigte sich einige Zeit mit der Herstellung von elektrischen Schaltungen. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Löterfahrungen – deren Fundament in der Unterstufe im technischen Werken gelegt wurde – vertiefen.

 Zusammengelötet wurde ein sogenanntes Drawdio, ein kleines „Musikinstrument“ das verschiedene Töne von sich gibt – um dies zu verwirklichen, musste jedoch zuerst die Platine selbst hergestellt werden.

Deshalb wurde die Kupferplatte mit diversen Chemikalien malträtiert um am Ende eine selbst geätzte Platine in Händen zu halten. Nachdem die Bohrmaschinen des Werkraums aus dem Tiefschlaf geweckt wurden und die nötigen Löcher gebohrt waren, wurde gelötet und „musiziert“.

 

 

Als kleine Bilderfolge die Entstehung:

Leere Platine

 

Nach dem Löten auf normaler Steckplatine

 

 

Nach dem Ätzen einer eigenen Platine

 

Das fertige Drawdio nach dem Zusammenlöten und Einbau eines Lautsprechers

 

Das Ergebnis ist ein wohlklingendes Musikinstrument, das im angehängten Video zu bewundern ist.

Für jene Leser, die einerseits mehr über diese Arbeit erfahren wollen und andererseits eine gewisse Neigung zu Gedichten haben, wurde von Marlene Freilinger und Barbara Kendler eine ausführliche Beschreibung gedichtet. Die beiden Künstlerinnen empfehlen, das Gedicht im Takt der Europahymne zu genießen, um die volle künstlerische Kraft der Zeilen auskosten und damit genießen zu können.

Verantwortlich für den künstlerischen Schnitt, waghalsige Überblendungen und nie da gewesene Übergänge zeichnet sich unser hauseigener Albert Einstein der Videobearbeitung Laurenz – „Lau“- Lang.

MM - 2017

 

Das Gedicht:

                      Widerstand ist nicht zwecklos                     

© Babsi & Lene

 

Oh ihr sanften Zauberklänge, die ein jedes Ohr erfreuen,
schallt ihr sanft durchs Schulgebäude
kann euch auch ein jeder hören.
Wir, die eifrig‘n Verehrer jener Wissenschaft Physik,
wollen euch heut nun belehren,
was an unsrer Schul so gibt.

Sind wir weder musikalisch noch ein großer Künstler schon,
kombinieren wir doch trotzdem diese beiden Künste nun.
Töne mit ‘nem DRAW erzeugen ohne Rast und ohne Ruhen,
zeichnen mit ‘nem AUDIO das war dann unser aller Lohn.

Bohren, sägen, löten, hämmern,
so verbrachten wir die Zeit,
und auch wenn‘s mal mühsam war,
so war der Spaß doch nie recht weit.

Schaltungen und Steckpläne verfolgten uns oft bis zum Schlaf,
denn das Verständnis von jenen war nicht immer uns zum Spaß.
Als wir‘s dann letztendlich blickten,
waren wir beim Anschluss brav.

Bauteile wie der Transistor oder Kondensator auch
waren uns mit ihrer Polung oft ein Grausen im Gebrauch.
Zudem auch noch Widerstände, rot, blau, gelb und violett; 
Farbcodes lesen, Kabeln stecken, ICs brennen – das war nett!

Bohren, sägen, löten, hämmern,
so verbrachten wir die Zeit,
und auch wenn‘s mal mühsam war,
so war der Spaß doch nie recht weit.

Nach den ersten Quietschetönen änderten den Plan wir um,
jetzt workten wir mit UV-Licht an den Platinen herum;
in den Säuren schwenkten wie sie dann schwungvoll im Saal herum,
haute unser Hüftschwung die Schutzschicht schlussendlich gänzlich um.

Oh, ihr fleißigen Gesellen, wir schwören euch es ist vollbracht,
hört den Widerstand vom Leiter, aber nehmet euch in Acht:
unsre zahlreichen Versuche waren oft ein Ohrenschmaus,
gingen uns Versuchsobjekte eigentlich doch niemals aus.

Bohren, sägen, löten, hämmern,
so verbrachten wir die Zeit,
und auch wenn‘s mal mühsam war,
so war der Spaß doch nie recht weit.

 

Zeichneten mit Bleistiften wir uns ein Klavier noch auf,
spielten Symphonien darauf wie Bach, Händl oder Strauß.
Prüften Rohre, Türen, Lifte auf Verbindungen hinauf,
doch auch Pflanzen oder Menschen schlossen wir beim Strom nicht aus.

Und so sind wir nun am Ende,
danken wollen wir nun auch
unsrem Wahlpflichtfachsgroßmeister für den großen Einsatz auch.
Zu erwähnen ist auch noch des Werksaals Meister lobenswert.
Somit wisst ihr nun ums Treiben im Physik Wahlpflichtfach bescheid ;
da Widerstand nicht zwecklos ist kommt vorbei doch seid bereit!