Allgemeines zur Schulbibliothek

 

Das Besondere dieser Schulbibliothek ist eindeutig die Architektur, die durch die historischen Gemäuer des 800 Jahre alten Zisterzienserstiftes gegeben ist. Nirgendwo sonst in einer Bibliothek eines österreichischen Gymnasiums ist der Hauch der Geschichte so hautnah zu spüren. Durch die kleinen, niedrigen Räume, die Fensterchen und die Gewölbedecke, nicht zuletzt durch die Verborgenheit innerhalb des gesamten Schulareals und den dunklen, abenteuerlichen Zugang mutet die Schulbibliothek, ehemaliger Arbeitsort für Novizen und Patres, nun als Rückzugsmöglichkeit für erholungs- und informationssuchende SchülerInnen an. Ein Besuch der Schulbibliothek ist bei diesem Medienbestand lohnend, auch ein freier PC-Arbeitsplatz wird für den mühevollen Weg entschädigen.

 

Einrichtung

  • 5 PC-Arbeitsplätze mit Internetanschluss und umfangreicher Softwareausstattung

  • Laserdrucker

  • Scanner

  • Kopierer

  • Schultelefonanschluss

  • zahlreiche Arbeitsplätze

  • Sitzstufen

Bild