OPEN HOUSE – Kunstuniversität Linz

Am 24. April standen die Türen der Kunstuniversität Linz offen. Diese Möglichkeit, Einblick in das Studienangebot zu erlangen, musste natürlich genutzt werden. Offene Werkstätten, Ateliers sowie Labors wurden von den SchülerInnen inspiziert und die inspirierende Atmosphäre geschnuppert.

 

In der Abteilung „Zeitbasierte und Interaktive Medien“ faszinierte die Projektionsfläche, die ein verkehrtes sich bewegendes Meer – vielleicht als Anspielung des zu viel „Verkehrtlaufens“ auf der Welt zu verstehen? – zeigte. Sobald man sich vor die Projektionsfläche stellte, war nur beim Schatten des jeweiligen Körpers ein Schriftzug zu sehen, der die aktuelle Problematik der Flüchtlinge reflektiert. Erst die Platzierung mehrerer Menschen vor der Leinwand ermöglichte das vollkommene Lesen des Textes.

Auch das vorgestellte Schattentheater, durch welches das innere Kind aufleben konnte, zog die SchülerInnen in den Bann. Die Bandbreite an Möglichkeiten eines solchen Theaters, sowohl auf inhaltlicher als auch auf gestalterischer Ebene, ist enorm und regt zum eigenen Experimentieren an.

 

Auch die gustatorischen Sinne blieben nicht auf der Strecke. Die Pizzen der L’Osteria – an Größe kaum zu übertreffen – mundeten und das anschließende Eis unterstrich das Sommergefühl, hervorgerufen durch das herrliche Wetter.

Alles in Allem war es ein sehr spannender und abwechslungsreicher Tag im wunderschönen Linz.

 

1
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
27
28
29
3
30
31
32
33
34
35
36
37
4
5
6
7
8
9